56588 Waldbreitbach Schmittenberg 11 Tel.: (0 26 38) 94 23-1

Uwe Alfer
Technik-Illustration
und Infografik
56588 Waldbreitbach
Schmittenberg 11
Tel.: (0 26 38) 94 23-1

Aktuelles

letzte Ändeung: 6.12.2006


Einblicke in Industrieprozesse.

12/2006
Welche Prozesse lassen sich in meiner Branche automatisieren? Diese Frage beantwortet Siemens in einem breit angelegten Branchenportal. Diese präsentieren sich mit einem grafischen Einblick in eine branchentypische Industrieanlage, die interaktiv zu allen relevanten Prozessen führt.

Die Agentur gernBotschaft beauftragte mich im Sommer, die ersten Portalgrafiken zu gestalten. Inzwischen sind eine Zuckerraffinerie, eine Großbäckerei und ein Automobilwerk fertig gestellt. Pharmaindustrie und eine Halbleiterfabrik sind aktuell in Arbeit.


Technik-Illustratoren und Infografiker.

7/2005
In meine Linkliste habe ich einige Adressen von empfehlenswerten Grafikern und Illustratoren aufgenommen, die technische und informative Themen auf etwas andere Art visualisieren, als ich.


Dorint heißt jetzt Accor Dorint.

7/2004
Mein Abgesang auf die langjährige Arbeit für Dorint vor über einem Jahr (siehe ganz unten) war wohl etwas verfrüht. Nun wird die Farbe der Stühle in meinen alten Konferenzraum-Plänen nach der neuen, von TBWA entwickelten CI für Sofitel bzw. Novotel umgefärbt und ich zeichne wieder fleißig Hotelübersichten.


Poser-Kinderfiguren.

7/2004
Anfang des Jahres hatte ich meinem Frust über die Poser-Figuren Luft gemacht. Inzwischen habe ich bei der Firma DAZ sehr professionelle Figuren gefunden. Preislich übersteigen "Michael" und "Victoria" mit ihrem "Millennium-Kids" Nachwuchs zwar schnell den Anschaffungspreis des Poser-Programms, aber die Qualität ist wirklich über jeden Zweifel erhaben. Die Figuren können dick und dünn, muskulös und hager, europäisch, asiatisch, afrikanisch, traurig, böse, lustig verzerrt werden. Sie haben viel mehr Gelenke als die Originalfiguren, was besonders bei den Händen wichtig ist.

Ein bischen nervig ist, daß beim Bewegen der sehr komplexen Figuren selbst ein neuer Mac deutlich in die Knie geht. So ein Preteen-Kind in Jeans, T-Shirt und Sportschuhen bringt gute 14 MB auf die Waage, die erstmal bewegt sein wollen...


Service mit Silbertablett.

7/2004
Ein dickes Lob an die Firma Wacom und besonders an den Service-Partner CEB habe ich zu verteilen. Ich bekam dort tatsächlich ein Ersatzgehäuse für mein neun Jahre altes Grafiktablett! Das ist heute ja nicht mehr selbstverständlich!

Das 1996 gekaufte UD 1218 ist tatsächlich bis heute mein eigentlicher Desktop. Das hatte deutliche Spuren in Form von tiefen Rissen der Gehäusedecke hinterlassen. Wenn ich meinen Ellenbogen etwas zu fest auflehnte sprang der Cursor ruckartig zur Seite, wohl weil das elektronische Innenleben gequetscht wurde.

Nun hätte ich mir nach so vielen Jahren durchaus mal ein neues Tablett leisten können, aber der Lupencursor der alten UD-Serie ist so unübertroffen handlich und präzise, daß ich nicht gegen die doppelte Menge Intuos tauschen möchte. Dabei rede ich wohlgemerkt nicht von dem 1996 mit dem besagten Tablett erstandenen UC-520 Cursor! Bei dem bekommt man nach ein paar Stunden intensiver Arbeit einen Krampf in der Hand. Er gleitet nicht mehr so gut, der Tastenhub ist zu groß und nicht präzise definiert und er ist "ergonomisch geformt". Nein, vom Vorgänger UC-420 ist die Rede, den ich von meinem kleineren UD 1212 Tablett, Baujahr 1994, her kannte und von dem ich mir '96 schnell drei Emplare sicherte (Die hatte seinerzeit ein netter Wacom-Servicetechniker für mich aus seiner Grabbel-Schublade rausgesucht. Noch ein Lob!).

Vier Rechnergenerationen haben die beiden Tabletts nun schon überlebt und ich habe keine Mühen gescheut, eines davon per USB-Seriell-Adapter auch an meinen neuesten Mac anzuschließen. Der Verzicht auf OS-X ist dabei ohnehin leicht zu verschmerzen. Warum ist es tatsächlich so, daß überall die Qualität auf der Strecke bleibt? Siehe unten: FH 5.5


Hektischer Jahresauftakt.

3/2004
Nachdem das letzte Jahr verzweifelt wenig los war, wurde ich in den letzten zwei Monaten förmlich mit Arbeit überschüttet. Alte Kunden gaben sich nach langer Zeit wieder ein Stelldichein, aber auch neue Anfragen kamen reichlich. Unter anderem bekam ich von Liebherr Mischtechnik den Auftrag für eine Messeillustration und die Agentur Krakow-Partner startete eine Serie technischer Illustrationen für Ihren Kunden Halfen-Deha.


Mathematik Neu.

1/2004
Die letzten Feinabstimmungen an den Illustrationen für die neuen Mathematik-Schulbuch-Serien "Einblicke", "Schnittpunkt" und "Lambacher Schweizer" des Ernst Klett Verlags sind geschafft. Beim Verlag werden schon ein paar PDF-Beispielseiten gezeigt, die allerdings illustrativ noch nicht auf dem letzten Stand sind. Sobald auch die letzten inhaltlichen Korrekturen durch sind, werde ich mal ein paar Beispiel-Seiten zusammenstellen und hier eine Auswahl zeigen.


Umsatzsteuer ID

1/2004
Seit über einem Monat warte ich nun schon auf die Erteilung einer UID. Diese soll seit Beginn des Jahres jede Rechnung zieren. Seit Wochen ist die Nummer der Vergabestelle pausenlos besetzt - vermutlich ist denen der Ansturm der Anfragen so über den Kopf gewachsen, daß die den Höhrer ausgehängt haben...

Soll so doch noch die ursprünglich geforderte, aus guten Gründen aber zurückgenommene Pflicht zur Angabe der allgemeinen Steuernummer durchgesetzt werden?


Poser als Schweinkram.

1/2004
Um die Illustrationen der Mathematik-Schulbücher für den Ernst Klett Verlag lebendig zu gestalten, müssen oft Personen gezeichnet werden. Um mir die Arbeit zu erleichtern, habe ich mir die Software "Poser" einmal näher angesehen. Verschiedene mitgelieferte Menschen- und Tier-Figuren lassen sich in Poser Arme, Beine, sogar Gesichtsausdrücke zurechtbiegen und im Raum drehen. Als Vorlage zum Nachzeichnen wären die Ergebnisse eigentlich recht brauchbar. Die enthaltenen Menschen sind allerdings wohl für völlig andere Zwecke konzipiert. Muskelstrotzende Männer und brustvergrößerte Frauen, daneben ein paar lieblos zurechtgebastelte Kinder, sind für die Darstellung "normaler Menschen" in einem Schulbuch fast nicht zu gebrauchen.

Der Verdacht, daß wohl die Mehrheit der Nutzer von Poser nicht aus Künstlern und Illustratoren besteht, verdichtet sich sehr schnell, wenn man im Internet googelt. Die wichtigste Funktion der Poser-Figuren ist wohl die Möglichkeit, den natürlich möglichen Winkel gespreizter Beine zu überschreiten...
Besonders ekelig finde ich, daß tatsächlich auch "detaillierte" Kinder-Figuren angeboten werden!


PR6 und gute Listings.

12/2003
Seit Monaten werden diese Seiten bei Google unter den ersten zehn gelistet, wenn man nach "technische illustration" und ähnlichen Begriffen sucht. Jetzt wurde auch der PageRank von 4 auf 6 erhöht. Da hat sich doch die SEO-Arbeit gelohnt. Externe Links von kompetenten Seiten tun ein übriges.


Info-Quelle für Fachhochschulen

12/2003
Ich hatte schon bemerkt, daß in den Weblogs dieser Seiten Trampelpfade verschiedener FHs zu meinen Seiten auftauchen, so von der FH-Merseburg, die als einzige den Begriff "Technik-Illustration" statt technische Illustration benutzt.

Auf der Suche nach Material und Infos stieß kürzlich auch Johanna Voss auf meine Seiten und bat mich zunächst um Erlaubnis, dies und das für ihr Seminar über Infogafik an der Fachhochschule Giessen-Friedberg, Studiengang Technische Redaktion und Multimediale Dokumentation (http://trmd-fh-giessen.de/), verwenden zu dürfen.

Nun soll ich mir mal überlegen, ob ich nicht im nächsten Semester selber einen Vortrag zum Thema halten mag. Ein Berufung als Professor wäre mir lieber - das wär der richtige Job für mich, glaub ich... ;-}


Technische Illustration unter Macromedia.de showcase vorgestellt.

10/2003
Seit ein paar Tagen weist Macromedias showcase meine technische Illustration als beispielhaft aus. Und das, obwohl ich in meiner Bewerbung schrieb: "Ich arbeite seit 1992 fast ausschließlich mit FreeHand (am liebsten übrigens mit Version 5.5)".

Das wird dort natürlich nicht erwähnt, weshalb ich hier darauf hinweisen muß, daß ich meine Illustrationen nicht mit einer neueren Version al 5.5 zeichnen möchte. Ich habe seit 1994 viele Updates von FreeHand gekauft und jedem ein paar Tage Bewährungszeit geopfert - jedesmal mit dem Resultat, daß ich die alte 5er-Version einfach stabiler, verläßlicher und handlicher fand.


Nochmal Private Homepage

10/2003
Unter www.regialfer.de will jetzt auch meine Mutter ans Netz. Bei der Gelegenheit hab ich nach einem möglichst einfachen Weg gesucht, daß sie ihre kleine Website selber gestalten kann. Durchaus staunenswert, was man bei Stratos LivePages für kleines Geld geboten bekommt. Dank eines gut aufgebauten CMS-Systems kann der Benutzer ohne jegliche Ahnung von HTML und ohne Web-Editor oder FTP-Programm eine durchaus überdurchschnitttlich designte Website zusammenbasteln.


Ein Besuch im Botanischen Garten

10/2003
Es ist schon eigenartig. Da wohnt man auf dem Land, direkt am Waldrand und nutzt jede Gelegenheit zu einer kleinen Wanderung, aber ein Besuch im Botanischen Garten bringt einem das Thema Natur plötzlich irgendwie näher. Da fallen mir die Spiralmuster der verblüten Köpfe von Echinacea ins Auge, die ich selbst im Garten stehen habe, und die Flugsamen des Ahorn, zuhause hab ich die gerade zusammengekehrt, werden zu hochinteressanten aerodynamischen Objekten.

Ich muß unbedingt irgendwann die Zeit finden, dieses alte Fibonacci-Projekt wieder aufzunehmen - mechanische Probleme der Botanik als technische Illustration umsetzen und erklären. Und dabei Wege ausloten, wie man die analyische Bleistift-Zeichenung mit den Mitteln der Vektorgrafik umsetzen kann. Ganz ähnlich, wie Professor Borkam das damals an der FH-Trier mit dreidimensionalen Draht-Illustrationen machte...


Schulbuch-Illustration für Mathe Neu

09/2003
Der Klett-Verlag überarbeitet seine Mathematik-Schulbuchreihen Einblicke neu, Schnittpunkt neu und Lambacher Schweizer neu und setzt mich dabei als Illustrator ein.
Viel technische Grafik - Geometrie-Aufgaben, Zahlenstrahlen, , die einfach sauber gezeichnet werden müssen. Daneben aber auch die verschiedensten Infogafiken und Illustrationen, die als "Realien" einen Bezug zum Alltag der Schüler schaffen. Nur gut, daß ich schon früher keinen Horror vor Textaufgaben hatte! Trotzdem - meine Frau nennt mich neuerdings "Kinderquäler".


Mehr Architektur-Illustration für Novar

09/2003
Immer neue Gebäude-Typen zur Visualisierung der Einsatzmöglichkeiten von Sicherheitsprodukten der Firma Novar (ehemals Esser) werden von der betreuenden Agentur Plenum Stoll & Fischbach Communication in Auftrag gegeben. Neuestes Projekt ist die Darstellung einer Chemieindustrie-Anlage, die alle vom Kunden definierten Betriebsbereiche in kompakter Form typisiert.


Private Homepage

08/2003
Ganz erstaunlich, wie meine Privatseiten zum Thema Homöopathie besucht werden:
http://www.uwe-alfer.de/privat/
Ein bischen Screen-Design mit Search-Engine Optimation triumphieren bei so wichtigen Themen eindeutig über inhaltlicher Kompetenz, nur weil da niemand richtig Geld machen kann. Google jedenfalls findet meine Seiten toll. Immerhin haben sich auch schon mehrere professionelle Homöopathen bei mir gemeldet und Links auf meine Seiten gesetzt, so völlig unqualifiziert scheinen meine Auslassungen als Laie denn wohl doch nicht zu sein...


Technische Illustration für Software

08/2003
Für die UD Neue Medien AG, Luzern soll ich die Fähigkeiten ihres Katalog-Management-System "OpenMedia" visualisieren. Der Kunde legte die Spur für die Umsetzungslösung, indem er das System als "virtuelles Hub für Medienprodukte" bezeichnete. Ich werde also versuchen, die OM-Software als technische Illustration eines realen Gerätes umzusetzen, als transparente Explosionszeichnung.


Dorint Nachzügler

05/2003
Der Raumplan für den Golf-Club des Dorint-Hotels Würzburg dürfte wohl der letzte Job für Dorint sein. Seit dem Verkauf an die Accor-Gruppe ist es bei mir still geworden um diesen langjährigen Kunden. Seit 1995 hatte ich die Raumpläne fast aller Dorint Kongress-Hotels illustriert. Die gute Zusammenarbeit überlebte sogar mehrere Agenturwechsel.


12/2006

Hommingberger Gepardenforelle

Siemens
Branchenportal Zuckerfabrik

Grafiken führen zu branchenspezifischer Automatisierungstechnik...
mehr hierzu ->

3/2004

Messe Schautafel

Liebherr Mischtechnik,
Messe-Schautafel

Präsentation einer Aufbereitungsanlage für die Baumaschinen-Messe...
mehr hierzu ->

3/2004

Software-Illustration

Steuler Anlagenbau
Upgrade Drahtveredelung

Passend zur bestehenden Anlage wird nun die Multi-Wire-Anlage präsentiert...
mehr hierzu ->

2/2004

Schulbuchillustration

Ernst Klett Verlag
Schulbuchillustration Mathe Neu

Technische Illustrationen und Grafiken für Mathematik-Bücher...
mehr hierzu ->

2/2004

Titelillustration

Halfen-Deha
Titel für technische Broschüren

Die in Beton verborgenen Halfen-Produkte als Titelillustration...
mehr hierzu ->

2/2004

Software-Illustration

NCC Immobilien
Bauprojekt

Einfache Architekturillustrationen für eine Broschüre...
mehr hierzu ->

1/2004

Software-Illustration

Novar Sicherheitstechnik
Mehr Gebäude-Illustrationen

Gebäudetypen für die Visualisierung passender Sicherheitsprodukte...
mehr hierzu ->

11/2003

Software-Illustration

Oki Elektronik
3D-Mesh Vision-Car

Die 3D-Vision eines Autokonstrukteurs als Spline-Mesh visualisiert...
mehr hierzu ->

9/2003

Software-Illustration

Abresch Pro-Fair
Messeausstattung

Visualisierung einer Messe-Möblierung...
mehr hierzu ->

8/2003

Software-Illustration

UD-Neue Medien, Luzern
Software Explosions-Zeichnung

Im Stil einer technischen Illustration umgesetzte Funktions-Übersicht...
mehr hierzu ->